Brennen und Gedanken 

Erneut spüre ich meine Füße nicht mehr. Ich bin förmlich am sterben. Meine ganzen Gelenke, die vor sich hin schmerzen, schreien und brennen was das Zeug hält. Wie schon eigentlich immer seit meinem 8. Lebensjahr, sodass ich kaum laufen kann. Ich muss kriechen oder humpeln. Wie oft war ich schon bei einem Artzt deswegen und doch habe ich nie was gescheites gehört. Nicht das ich etwas haben will. Also unbedingt eine Diagnose vor allem eine schlimme. Nein, auf gar keinen Fall, ich möchte wissen woher das kommt, denn ich bin es so langsam leid. All die Jahre quäle ich mich schon damit rum und irgendwann muss es doch ein Ende haben. Oder?!
Dazu kommt auch noch, dass ich meine Tage bekommen habe und ich jetzt total am Ar*** bin, denn nicht nur meine Gelenke, sondern auch mein Rücken und Unterleib schmerzen wie die Hölle, denn wenn ich meine Tage habe ist es immer echt extrem bei mir. Ich habe oft solche Krämpfe das ich nur liegen muss, ich übergebe mich und bin oft ein bis zwei Tage unfähig irgendwas zu machen. Dazu kommt auch noch das ich esse wie ein Mähdrescher und mich wie eine wild gewordene Bulldoge verhalte. Ich kann nichts für. Meine Tage sind Schuld nicht ich. 

Naja das alles führte heute zu einem erneuten Konflikt. So wie jeden Montag und Mittwoch habe ich Fahrschule. Finde ich auch nicht schlimm oder so, aber da es mir echt beschissen geht und ich echt fertig von der Arbeit heute war, bin ich nicht gegangen. Ja! Ich bin nicht gegangen. Meine Mutter meinte natürlich wieder von wegen: „Du musst gehen und so.. Papa rackert sich total ab.“ Dabei wollte ich die ganze Fahrschul Kacke erst machen wenn ich das Jahr mit Schule und Arbeit gleichzeitig, hinter mir hatte, denn so könnte ich mich auf den Führerschein konzentrieren. Aber das kann ich jetzt nicht durch meine totale Müdigkeit.  Was sie einfach nicht verstehen will. Manchmal da hasse ich meine Mutter. Ich weiß das sich Papa abrackern muss, er sorgt schließlich für uns vier, da meine Mutter nicht arbeiten gehen kann aus gesundheitlichen Gründen. Vor allem dann kommt auch noch Papa und meint: Du bist nicht die einzige die arbeiten gehen muss ich muss es auch, ich arbeite schon seit mehr als über 23 Jahren. Ich weiß das ich nicht die einzige bin, jedoch bin ich für das alles nicht bereit. Ich werde jetzt bald erst 17. Ja okay jetzt sagt der ein oder andere erst ist untertrieben. Du bist erwachsen und bla bla bla… Nein, das bin ich nicht. Ich will noch nicht arbeiten gehen, ich will noch viel lieber zur Schule gehen und mich mit Freunden bei schönem Wetter treffen, anstatt in einem Bäro zu vergammeln und mir überlegen wie ich das nächste Treffen mit meinen Freunden planen soll und wie ich das alles Zeitlich schaffen soll. Ich bin für das einfach noch nicht bereit. 

Ich sage nichts, ich finde es toll mit Menschen zu arbeiten, jedoch will ich die Pflegeausbildung nicht machen. Ich will nicht mein Leben lang wild fremden Menschen den Hintern abputzen und mir dabei den Rücken kaputt machen. Ich arbeite gerne mit Menschen vor allem im Gesundheitlichen Bereich, da mich die Menschliche Anatomie schon immer interessiert hat, aber dieser Job wird nichts für mich vor allem auch weil ich auf meine Gesundheit auch achten muss. Meine Gesundheit geht mir vor und das was ich jetzt in meinem Praktikum für ein Jahr machen muss, will ich nicht für mein ganzes Leben. Ich bin einfach müde, müde von der Arbeit, von der Schule, von meiner Familie, von meinen Schmerzen, von mir, einfach müde von meinem Leben. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s