Serienrezension: 10 Dinge die ich an dir Hasse

Vor kurzem habe ich mir die Serie 10 Dinge die ich an dir Hasse angeguckt und war doch irgendwie begeistert. Es war eine Mischung aus einer Bad Boy und Bad Girl liebe, aber auch eine Mischung aus achte auf deine Umwelt.

Kat die eine Feministin ist trägt oft schwarz und ist stur und oft dickköpfig. Bianca ihre Schwester ist eher das typische girly. Sie liebt es im Mittelpunkt zustehen, trägt gerne helle Sachen und ist ein total anders als ihre Schwester Kat. Der Vater der zwei ist Gynäkologe und erinnert sie deshalb jeden Tag aufs neue daran das man nicht vorsichtig genug sein kann.

Da Bianca die jüngere ist und Kat die ältere Schwester von beiden ist, stellt der Walter, ihr Vater eine Regel auf, die besagt das wenn Kat einen Partner hat Bianca erst ausgehen darf. Doch Kat interessiert sich wenig für Jungs sondern möchte viel lieber eine Aktivistin sein, weshalb Bianca verzweifelt.

Allein dieser Unterschied zwischen den beiden Schwestern ist wohl unglaublich dargestellt. Die eine ist ein girly und Ruhm und Mittelpunkt sind das wichtigste für sie, denn sie möchte unbedingt eine Cheerleader werden und tut alles dafür. Die andere eher eine Aktivistin, die für Freiheit und Gerechtigkeit kämpft und der ihr Ruf völlig egal ist.

Die Hass Liebe zwischen Kat und Patrick ist ebenfalls feurig dargestellt und zerreißt einem doch manchmal wirklich das Herz.

Im großen und Ganzen muss ich sagen diese Serie gehört zu einer meiner Lieblinge, was ich wirklich schade finde ist das es keine weitere Staffel gibt. Es hört mitten drin auf und am liebsten hätte ich einfach weiter geguckt wenn es möglich wäre.

Advertisements

Filmrezension: 10 Dinge die ich an dir Hasse

Einer meiner absoluten Lieblingsfilme ist 10 Dinge die ich an dir hasse. Wie auch schon bei der Serie geht es um zwei Geschwister dessen Vater Gynäkologe ist und eine Regel aufstellt das die jüngere Tochter erst mit jemandem ausgehen darf wenn die ältere ebenfalls ausgeht.

Die Höhen und Tiefen die in diesem Film sind besonders schön zur Geltung gebracht worden lassen einen mit fiebern. Patrick der von Heath Ledger, meinem absoluten Lieblingsschauspieler gespielt wird, ist der typische Bad Boy, der sich jedoch in Kat dann verliebt. Naja nicht sofort, denn er geht eine Wette ein das er sie für 50 Mäuse dazu kriegt mit ihm auszugehen. Er macht sich später im Film zum „Affen“ in dem er vor dem ganzen Fußballteam für Kat singt, um ihr zu beweisen das er es ernst meint, doch verletzt sie auf dem Abschlussball, als sie dann erfährt das er mit ihr nur ausgegangen ist wegen des Geldes, welches Patrick von Kat’s Ex bekam. Da Kat’s Ex unbedingt mit Bianca ihrer jüngeren Schwester ausgehen wollte. Am Ende des Filmes verfasst Kat dann das berühmte Gedicht welches über 10 Dinge handelt die sie über ihn hasst und bricht dann in Tränen aus, welches den Zuschauer förmlich mit fühlen lässt.

Im Großen und Ganzen bin ich ein großer Fan von diesem Film, obwohl dieser schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, jedoch gehört er zu meinen absoluten Favoriten.

Buchrezension: Gossip Girl

«Luxus, Partys, Skandale – Gerüchte.

Willkommen in einer Welt, in der alles geht und nicht unmöglich ist. Willkommen in der Welt von GossiP.Girl.

serena ist zurück. ihr Haar ist länger. heller. der unergründliche blick ihrer augen zeugt von wohl gehüteten geheimnissen… wenn wir nicht aufpassen, wird serena unsere lehrerinnen um den finger wickeln, wird genau das kleid haben, in das wir nicht reinpassen, sich die letzte olive schnappen, campari auf unseren perserteppisch verschütten, unseren brüdern und freunden die herzen brechen – kurz, uns das leben versauen und allen maximal schlechte laune machen.

Ich werde sehr genau zusehen. Uns allen zusehen. Es liegt ein wildes und wüstes jahr vor uns. Ich kann es riechen.

Kuss

GossiP.Girl »

So heißt es ihm Buch. Ich war wirklich gespannt gewesen wie das Buch ist, da ich schon vor Jahren einmal die Serie angefangen hatte zu gucken, so war ich wirklich begeistert von dem ersten Teil. Ich muss sagen ich habe mich sofort in das Buch hineinversetzen können und verschlang es förmlich, denn dieses Buch fesselte mich mehr als alles andere, so hatte ich dies auch in kürze durch gehabt.

Das Buch ist auf jeden Fall weiter zu empfehlen und ich werde mir auch sicherlich noch die darauffolgenden Teile holen.

Filmrezension: Kein Ort ohne dich

Worum geht es?

Kein Ort ohne dich erzählt die Schicksale zweier Paare:

Luke, ein ehemaliger Bullrider Champion, plant sein Comeback, als er die College Studentin Sophia kennen lernt. Ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn die Kunsthistorikerin hat ein Praktikumsangebot, für ihren Traumjob nach New York zu gehen. Abends auf der Rückfahrt von ihrem gemeinsamen Date sehen beide einen Autounfall am Straßenrand. Luke rettet Ira Levinson, der nach einem Unfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt ist. Sophia birgt eine Kiste, die Ira nach seiner Befreiung erwähnt und scheinbar unbedingt bei sich haben möchte, dann bringen die beiden Ira ins Krankenhaus.

Ira Levinson ist ein 90-jähriger Mann, der seine Frau Ruth, eine Lehrerin, schon vor einiger Zeit verloren hat. Im Krankenhaus verbringt Sophia viel Zeit mit Ira und liest ihm die Briefe vor, in denen Ira seine Beziehung zu Ruth beschreibt und erinnert sich, während er sich von den Folgen des Unfalls erholt, an die gemeinsame schöne Zeit. Aber auch die schrecklichen Erlebnisse des Zweiten Weltkriegs hat er miterlebt und sich eine Kriegsverletzung zugezogen, er wurde dadurch zeugungsunfähig. Die Beziehung von Ruth und Ira wurde dadurch auf eine harte Probe gestellt. Die romantischen Briefe, die Ira ein Leben lang seiner Frau schrieb, verändern aber auch die Beziehung von Sophia und Luke.

Das junge Liebespaar steht vor großen Herausforderungen. Luke will nach seinem Rodeo-Unfall wieder an die Spitze und kämpft sich verbissen durch alle Wettkämpfe bis ins Finale.

 Sophia nutzt ihr Praktikum, um ihre Karriere voranzutreiben. Während die Liebe zwischen beiden aufblüht, stellen sie jedoch fest, dass ihre Ambitionen sie im Leben auseinander treiben. Schlussendlich nimmt Luke ohne Sophias Unterstützung am Finale teil. Sophia ist inzwischen ihrer Karriere wegen nach New York gezogen, wo Sie von Iras Anwalt über dessen Ableben informiert wird. Sophia und Luke erhalten beide jeweils eine Einladung zur Versteigerung der Kunstsammlung, die Ruth und Ira im Lauf ihres Lebens zusammentrugen.

Beide treffen sich bei der Versteigerung des Erbes der Levinsons wieder. Unter dem Eindruck der großen Liebesgeschichte von Ruth und Ira ersteigert Luke das „Porträt von Ruth“, das von einem Schüler Ruths gemalt wurde als dieser etwa neun Jahre alt war. Nach erfolgreichem Abschluss des Kaufs eröffnet Howard Sanders, der Anwalt, den Anwesenden den letzten Willen Ira Levinsons, der Luke zum Erben aller Kunstgegenstände macht.

Das Wiedersehen bei der Auktion zeigt Luke und Sophia, dass sie für einander bestimmt sind und einen Weg finden können, ihre unterschiedlichen Lebensziele zu verbinden.

Rezension:

Ich muss wirklich sagen das ich hin und weg von diesem Film war. Er hatte wirklich so viele Emotionale Szenen in die man sich vor allem auch so hineinversetzten konnte das ich immer wieder kurz vor einem Heulkrampf stand. Ich muss wirklich sagen ich bin begeistert von diesem Film und bin fest davon überzeugt das dieser Film auf meine persönliche Film Liste kommt. Kann ich nur weiter empfehlen diesen Film.

Buchrezension: The Originals

«Klaus, Elijah und Rebekah – die Ersten, die Ursprünglichen, THE ORGINALS!

Sie wollten für immer und ewig zusammenhalten. Doch die Ewigkeit ist voller gefährlicher Leidenschaften und blutiger Verlockungen…

New Orleans 1722: Die Vampir- Geschwister Klaus, Elijah und Rebekah hoffen, hier eine neue Heimat zu finden. Doch die dort herrschenden Werwölfe und Hexen sind nicht bereit, ausgerechnet Vampiren Platz zu machen. Dank Elijahs Verhandlungsgeschick haben die Geschwister jedoch bald die Sympathien der Stadt auf ihrer Seite- bis eine gefährliche Leidenschaft alles zu zerstören droht….»

So steht es im Klappentext. Zu Anfang dachte ich mir was für eine tolle Geschichte, doch als ich dann anfing zu lesen stellte sich diese als langweilig heraus. Ich musste ich oft durch die ersten wichtigen Kapitel kämpfen und immer wieder damit gekämpft das Buch gleich nicht wieder weg zu legen, doch kurz vor dem Ende wurde es wirklich spannend und ich hatte das Ende dann doch schneller als gewollt durch gehabt. Im Großen und Ganzen kann ich sagen das das Buch wirklich gut geschrieben ist, man bekommt aus jeder Sicht von den Hauptpersonen her, einen Standpunkt mitgeteilt und kann sich auch so besser in die Personen hineinversetzen, jedoch muss ich daran kritisieren das das Buch am Anfang sehr fade war und erst zum Ende hin wirklich spannender wurde. Weiter empfehlen würde ich es auf jeden Fall für The Originals Fans aber sonst auch nicht. Jedoch werde ich mir den zweiten Teil dieser Reihe auf jeden Fall holen, da ich wirklich gespannt bin wie es mit den Ur-Vampir Geschwistern weiter geht.